Mind the Mines – Vermintes Gelände Pressemitteilung

Mind the Mines – Vermintes Gelände (Pressemitteilung 17.01.2017)

Berlin – Vom 3. bis zum 14. Februar zeigt die Palastgalerie Berlin eine internationale Gruppenausstellung mit dem Thema “Mind the Mines / Vermintes Gelände”, kuratiert von Gerhard Charles Rump (https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Charles_Rump).

Das Thema Landminen und ihre Folgen ist, angesichts der aktuellen blutigen Konflikte, aktueller denn je. Künstler aus Großbritannien, Israel, der Ukraine, Georgien, USA und Deutschland gewinnen dem Thema ein breites Spektrum ästhetischer Konzepte ab, aber keine der vorgestellten Positionen erschöpft sich in der Illustration, sondern es geht um die künstlerischen und ästhetischen Dimensionen, wie sie weiland auch für z. B. Alfred Kubin, Otto Dix, Salvador Dalí und George Grosz im Vordergrund standen. Die Formulierung in der Sprache der Kunst hebt das einzelne Motiv auf die Ebene der allgemeinen Bedeutung.

Es ist dies die vierte Ausstellung einer vom Kurator konzipierten Serie, die sich kritisch zu sehenden Alltagsproblemen widmet, nach der Schau zum Tod, zu Hitlers “Mein Kampf”, und der Barbie-Puppe. Geplant sind weitere Ausstellungen, mit den übergeordneten Themen Steuern, Gier (Banken), Gold.  
Für Interviewwünsche: Tel. +491703184167 (Rump)